Die Seybold-Gitarrenschmiede - live

SBird


An dieser Stelle könnt ihr mir über die Schulter schauen, wie die nächste "Seybold " entsteht.

Alle Komponenten aus denen das zukünftige Schmuckstück besteht sind in den letzten Wochen bei mir eingetroffen und die Zeichnung mit allen wichtigen Details ist fertig!

 

Beim Entwurf dieser Gitarre gehe ich einen sehr extremen Weg. Die SBird, wie sie heißen wird, bekommt Mini Humbucker mit geschlossener Kappe. Diese sind per Hand von Michael Pantleon alias Leosounds gewickelt worden und auf meinen Wunsch auf einen trockenen, sehr akzentuierten Sound getrimmt. 

Um die Tonabnehmer in ihrem Klang noch zu unterstützen, lege ich die Mensurlänge auf stattliche 655mm fest. Zum Vergleich: die lange Standardmensur von 25,5" entspricht 648mm! Damit ist gewährleistet, dass der Klang auch bei Drop-Tunings und tieferen Stimmungen noch sehr durchsetzungsfähig und knackig bleibt.

 

Aufgebaut wird die SBird mit einem durchgehenden Hals aus am. Nussbaum, Ahorn und Eiche. Viele Furnierstreifen aus Nussbaum und Ahorn geben dem Laminat zusätzliche Stabilität und sorgen für eine spannende Optik. Insgesamt wird der Hals aus 15 (!) Schichten laminiert. Ein Verzug sollte damit auch ausgeschlossen sein.

 

Von vorne bekommt das Instrument eine Apfeldecke aufgeleimt, die dort ausgespart wird wo die Bedienelemente für die Klangregelung untergebracht werden. Somit kommt der Korpus aus Nussbaum auch auf der Vorderseite zur Geltung und bietet einen schönen Kontrast zum teilweise gestockten Apfelholz.

 

Auch die Kopfplatte wird diesmal ungewöhnlich! Sie wird eine Mechanikenkonstelation von 2 x 4 bekommen. Die verwendeten Sperzel Mechaniken sind hierfür perfekt geeignet, da man diese mit ein paar Handgriffen von links auf rechts umbauen kann. "Gegenlager" wird der neue Schaller Signum Steg. Wraparound und Tune - O - Matic Steg in einem. Eine sehr gelungene Kombination von Schaller, wie ich finde. 

Eine wunderschöne Gitarre, oder?

Hier sind fast alle Komponenten zu sehen, die ich brauchen werden.